Wortbühneprojekt

Wer wir sind

Prof. h.c., Dr. Michael Gans

O. Ousman

„So wurde ich im Leben begrüßt, mit diesen Zeilen meines Onkels, einer Packung in einer sowjetischen Fabrik nach einem niemals eingehaltenen Frühjahresplan hergestellten Pralinen und einem ‚großen Veilchenstrauß‘.“
-Lena Gorelik/Wer wir sind-

Der Roman „Wer wir sind“ von Lena Gorelik, der im Rahmen des hochschulübergreifenden Projekts „Ludwigsburg liest“ in Kooperation mit der Stadt Grundlage für einige Veranstaltungen an der PH und anderswo sein wird, gibt dem Inszenierungsprojekt der Wortbühne in diesem Semester ihren Programmtitel.
In Kooperation mit der Klangwerkstatt für die Wortbühne (J. Weigle) und Bewohner:innen der Flüchtlingsunterkunft in der Fröbelstraße (Ecke Reuteallee, Campus-Nachbarn) nähern wir uns den naheliegenden Fragen an: Wer sind wir? Wer wollen wir sein?
Was wollen andere in uns sehen? Dazu werden wir vor allem biographisch arbeiten, um in einen Austausch über Heimat und Herkunft, familiäre Hintergründe, Fluchterfahrungen,
das Ankommen in Deutschland, Spracherfahrungen, Kulturschock, ge- oder misslingende Integration, Identitätsproblematiken, aber auch Alltags- und Studienerfahrungen, Zukunftsperspektiven und -ängste zu kommen.
Dazu lernen sich während der Vorlesungszeit Studierende und Menschen mit Fluchterfahrung nach und nach besser kennen, sichten Texte, Lieder, Rhythmen, schreiben, singen, tanzen, spielen, erproben und erfahren innerhalb und außerhalb der eigenen Komfortzone in Rollen, Rollen- und Selbstbildern für eine musikalisch-szenisch-rezitative Bühnenpräsentation, die am 16.01.24 zur Aufführung gebracht wird.